Zweitmeinungsverfahren

Übersicht zum Zweitmeinungsverfahren zugelassener Leistungserbringer

Gesetzlich versicherte Patienten haben gemäß § 27b SGB V bei ausgewählten Indikationen einen Anspruch auf Einholung einer unabhängigen ärztlichen Zweitmeinung bei einem Arzt oder Krankenhaus. Aktuell besteht das Recht auf Einholung einer Zweitmeinung für nachfolgende Eingriffe:

  • Amputation beim diabetischen Fußsyndrom
  • Eingriff an Gaumen- oder Rachenmandeln (Tonsillektomie, Tonsillotomie)
  • Gebärmutterentfernung (Hysterektomie)
  • Gelenkspiegelungen an der Schulter (Schulterarthroskopie)
  • Implantation einer Knieendoprothese

Die ärztliche Zweitmeinung kann nur bei bestimmten zum Zweitmeinungsverfahren zugelassenen Ärzten und Krankenhäusern eingeholt werden. Eine Übersicht über die in Baden-Württemberg zum Zweitmeinungsverfahren zugelassenen Leistungserbringer finden Sie hier.

Eine Übersicht über die bundesweit zum Zweitmeinungsverfahren zugelassenen Leistungserbringer finden Sie hier.